Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen

Am 5. September 2013 ist in Bern das Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen gegründet worden. Mittlerweile gehören dem Bündnis bereits 27 grosse Verbände und Unternehmen aus allen Bereichen des schweizerischen Gesundheitswesens an: Ärzteschaft, Apothekerschaft, IT/Technologie, Labormedizin, Medizinaltechnik, Pharmaindustrie, Spitäler, Telemedizin und Versicherer.

Das Bündnis ist dank des branchenübergreifenden Charakters und seiner Grösse einzigartig in der schweizerischen Gesundheitslandschaft und schöpft die Legitimation zur Mitwirkung an der Meinungsbildung aus seiner Grösse und seiner breiten Abstützung. Die Mitglieder des Bündnisses sind keine Schreibtischtäter, sie arbeiten tagtäglich im schweizerischen Gesundheitswesen und kennen die wirklichen Probleme aber auch die Stärken und Chancen des Systems aus  erster Hand.

Das Bündnis engagiert sich für ein marktwirtschaftliches, wettbewerbliches, effizientes, transparentes, faires und nachhaltiges Gesundheitssystem mit einem Minimum an staatlichen Eingriffen und Wahlfreiheit für Patientinnen/Patienten, Versicherte und Akteure  unseres Gesundheitswesens.

Das Verfassen von Positionspapieren und die Teilnahme an Vernehmlassungen und die Kommunikation via Internet und Newsletter  gehören ebenso zur Arbeit des Bündnisses wie der direkte Dialog mit Medien, Politik und die Durchführung von Anlässen und Veranstaltungen.

Ferner hat sich das Bündnis sehr rasch zu einer wichtigen branchenübergreifenden Plattform entwickelt.

 

News aus dem Bündnis

6.11.2020: 

  • Kein valabler Gegenvorschlag zur Kostenbremse-Initiative der CVP
  • Gute Vorschläge aus der Expertengruppe des Bundesrates eliminiert und nicht berücksichtigt 
  • Massnahmen ohne Sparpotential

Das Bündnis reicht seine Stellungnahme zum Massnahmen-Paket 2 der Kostendämpfungsmassnahmen des Bundesrates ein.

Zur Stellungnahme


27. 10.2020: Der Nationalrat wird sich in seiner Sondersession vom 29./30. Oktober 2020 mit dem Kostendämpfungspaket 1b und dabei auch mit einer äusserst heiklen Revision befassen, der Schaffung eines neuen Art. 32 Abs. 3 KVG. Das Bündnis hat in diesem Zusammenhang persönlich adressierte Schreiben an Mitglieder des Nationalrates mit einem Argumentarium gerichtet.

Zum Schreiben

Zum Argumentarium


4.9.2020: Das Bündnis richtet sich mit einem Vorschlag zum Covid-19-Gesetz an die Fraktionspräsidien im Parlament.

Zum Schreiben


2.9.2020: Stellungnahme des Bündnisses zur Vernehmlassung Planungskriterien, Tarifermittlungsgrundsätze, Kostenermittlung und Kostenvergütung durch die Unfallversicherung.

Zur Stellungnahme


25.8.2020: Bundesgesetz über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz):  Das Bündnis wendet sich in einem individuell Adressierten Schreiben an die Mitglieder der SGK-N und SGK-S.

Zum Schreiben


Weitere News

Swiss Healthcare Day

Die Tagung unter dem Patronat des Bündnisses

 

 

Krisensicheres Gesundheitswesen –

Lehren aus der Corona Pandemie «Warmup»-Videokonferenz (Webinar) am 13. Januar 2021 
Das Datum des 7. Swiss Healthcare Day (Präsenztagung) folgt. 

Videos und Präsentationen der Referentinnen und Referenten

Link zum kompletten Webinar


Einführung: Lehren aus der Corona-Pandemie
You Tube - Video Andreas Faller
Präsentation Andreas Faller


Das schweizerische Gesundheitswesen nach der Corona-Pandemie
You Tube - Video Dr.Jêrome Cosandey
Präsentation Dr. Jêrome Cosandey


Interviewgespräch: Was wäre zu vermeiden gewesen und was ist nun zu tun?
You Tube - Video Prof. Thomas Zeltner


Podiumsdiskussion «Die Wissenschaft»
Präsentation Prof. Robert Leu

 


Podiumsdiskussion «Die Akteure»


Podiumsdiskussion «Die Politik»


www.fehlanreize.ch

Sie sind gefragt!
Ihre Erfahrungen interessieren uns!

 

News aus dem Gesundheitswesen

16.12.2020: Ständerat Hannes Germann greift mit seiner Interpellation «Kostendämpfung im Gesundheitswesen: Wo sind die sinnvollen Reformvorschläge der Expertengruppe des Bundesrates geblieben?» wichtige Fragestellungen auf. zur Interpellation


3.12.2020: Spannender Beitrag zum Kostendämpfungspaket 2 auf medinside. Link zum Artikel


29. 10.2020: Erfolg für das Bündnis: Anlässlich seiner heutigen Sitzung hat der Nationalrat Art. 32 Abs. 3 KVG mit 129 zu 54 Stimmen bei einer Enthaltung entsprechend der Empfehlung des Bündnisses gestrichen. Damit hat er dieser Revision auch bereits für das aktuell in Vernehmlassung befindliche Kostendämpfungspaket 2 eine Absage erteilt.
 


4.5.2020: Ständerat Josef Dittli stellt dem Bundesrat äusserst wichtige Fragen zum regulierten Wettbewerb im schweizerischen Gesundheitswesen - affaire à suivre!
Zur Interpellation
 


11.1.2020: Die Gesundheitskosten steigen wieder - und damit auch bald die Prämien.
 


13.12.2019: GEWALTENTRENNUNG – Kantonale Konferenzen haben sich über die Jahre eine Rolle zugewiesen, die weder Verfassung noch Gesetze so vorsehen.
 


6.12.2019: Der Bundesrat hat seine gesundheitspolitische Strategie 2020-2030 publiziert.
 


21.8.2019: Bundesrat beschliesst neun Massnahmen gegen höhere Kosten im Gesundheitswesen.
 

 

 

Weitere News